Bei der chemischen Desinfektion mit Chlor ist die Desinfektionswirkung in erster Linie durch die hypochlorige Säure gegeben. Diese wird bei der Hydrolyse von Chlor gebildet. Für die Qualitative Wirkung der Desinfektion ist es daher nicht relevant ob bspw. Chlorgas oder Natriumhypochlorit verwendet wird. In Kombination mit Wasser reagieren beide Substanzen zu hypochloriger Säure.

Reaktion von Chlorgas in Wasser:

H2O + Cl2 ↔ HCl + HOCl

Reaktion von Natriumhypochlorit in Wasser:

NaClO + H2O ↔ NaOH + HOCl

NaClO ist üblicherweise in Lösung mit 150 – 170 g/L  wirksames Chlor. Daher müssen im Vergleich zur Chlorung mit Chlorgas höhere Mengen eingesetzt werden. Die NaClO Lösung zersetzt sich im Laufe der Zeit durch die Einwirkung von Licht und Wärme, wobei der Gehalt an wirksamem Chlor abnimmt. [1]

Der Verlust an wirksamem Chlor pro Tag in Abhängigkeit der Temperatur sieht wie folgt aus:

Temperatur der Natriumhypochlorid-Lösung in C° Täglicher Verlust in g wirksamen Chlor pro Liter
15° 0,4
20° 1,1
25° 2,0
30° 2,2
35° 5,6
Tabelle 1 Verlust an wirksamen Chlor einer NaClO-Lösung in Abhängigkeit der Temperatur [1]