Telefonkontakt: +49 (0) 9073 9695100|info@seccuamedical.com

Wasserqualität in Dentaleinheiten

Barben et al. untersuchten in ihrer Studie „Water Quality in Dental Chair Units – A Random Sample in the Canton of St. Gallen” Wasserproben aus 76 Dentaleinheiten in der Region St. Gallen in der Schweiz auf die Anwesenheit von Heterotrophen Bakterien, im speziellen Pseudomonas aeruginosa und Legionella spp.. Vor Beginn des Praxisbetriebs (Stagnation des Wassers über Nacht) wiesen rund 61% der Proben eine Kontamination von über 300 Koloniebildenden Einheiten pro ml Wasser auf. Zwei Stunden nach Beginn des Praxisbetriebes konnten noch in 38 % der Proben entsprechend hohe Kontaminationen nachgewiesen werden. In rund 8 % der untersuchten Dentaleinheiten enthielten […]

Hygienemaßnahmen in Zahnarztpraxen

In seiner „Multicenterstudie zur Durchführung ausgewählter Hygienemaßnahmen in 331 Zahnarztpraxen“ prüften Kramer et al. stichprobenartig Zahnarztpraxen in Berlin, Greifswald und Magdeburg. Untersucht wurde, inwieweit die gesetzlichen Grundlagen des Infektionsschutzes und der Unfallverhütung  sowie die RKI-Richtlinien und Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention zum Schutze des Patienten vor mikrobiologischen Infektionen eingehalten werden. Erschreckendes Ergebnis, nur etwa 16 % der befragten Ärzte führen beispielsweise eine innere und äußere Desinfektion/Reinigung von Hand- und Winkelstücken durch. Die Studie wurde in der Zeitschrift Hygiene & Medizin Ausgabe 3/2008 pp. 64 – 73 veröffentlicht.

Leitungswasser enthält bis zu 200.000 aktive Mikroorganismen pro Milliliter, diese sind idealer Nährstoff für Legionellen

Schweizer Forscher der ETH Zürich unter der Leitung von Dr. Thomas Egli haben herausgefunden, daß Leitungswasser bis zu 200.000 Keime pro 100 Milliliter enthält. Gewaltige Biomasse, darunter auch viele Krankheitserreger wie Legionellen, Pseudomonaden, Kryptosporidien und auch Einzeller wie Amöben gelangen also schon mit dem Stadtwasser in die Leitungsnetze unserer Gebäude und Arztpraxen.

In Ihrer Arbeit „Legionellen – ein aktuelles Problem der Sanitärhygiene“, berichten Müller et al.: Legionellen „leben von abgestorbenen Mikroorganismen, aber auch von höheren Pflanzen“. (S. 78 des Berichts, erschienen im Expert Verlag).

Es wird also sehr deutlich, dass eine Entfernung aller Keime durch eine Sterilfiltration am Praxiseingang mit einer […]

Rechtssicherheit durch chemische Desinfektion?

Was bedeutet Rechtssicherheit? In Bezug auf Trinkwasserinstallationen und den davon ausgehenden Gefahren für die Gesundheit von Menschen spricht man von Rechtssicherheit, wenn bei Auswahl, Installation und Betrieb der Anlage die „allgemein anerkannten Regeln der Technik (aaRdT)“ beachtet werden. Was bedeutet das konkret? Die aaRdT sind technische Regeln, die sowohl in der Wissenschaft als theoretisch richtig anerkannt als auch in der Praxis durchweg bekannt sind. Sie  beziehen sich auf Techniken und Methoden, die sich in der Praxis bewährt haben. Vorgegeben werden diese Regeln für Belange der Trinkwasseraufbereitung unter anderem von DIN Normen (DIN 2000, DIN 1988), VDI Richtlinien (VDI 6023), […]

Legionellen im Zahnarztstuhl führen zu Todesfall

Noel Welsh berichtet im Dentistry IQ Network über einen Todesfall durch Legionärskrankheit, an der sich eine Frau in Rom beim Zahnarzt ansteckte.

https://www.rdhmag.com/articles/print/volume-32/issue-3/features/legionnaires-disease-and-dental-unit-water.html